fbpx

Mehr Mut – mit Smartphone und Schnelltest zur Wiedereröffnung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

FDP Neuss fordert schnelle Strategie zur Öffnung der Gastronomie und des Einzelhandels.


„Nach fast 1,5 Jahren haben wir noch immer keine Strategie, wie das öffentliche Leben in Zeiten der Pandemie weitergehen soll. Einzelhandel und Gastronomie leiden noch immer massiv unter den Beschränkungen und Öffnungen sind noch immer nicht in Sicht. Das kann und darf so nicht weitergehen, zumal Möglichkeiten und Technologie bereitstehen, Öffnung kontrolliert zuzulassen.“, so Tim Schultheis von der FDP Neuss.

„Städte wie Tübingen zeigen, dass es Modelle gibt, die sehr wohl ein halbwegs normales soziales Leben zulassen. Hier werden am Tag 4.000 Menschen getestet, die mit Tagespass ohne Termin Handel, Gastronomie und Kultureinrichtungen besuchen können. Dies kann auch ein Weg in Neuss sein“, sagt auch Christoph Senghaus von der FDP Neuss.

Daher fordert die FDP Neuss, Möglichkeiten der Öffnung zu prüfen und aktiv voranzutreiben. Infektionsketten lassen sich jetzt schon durch Apps aus der Privatwirtschaft nachvollziehen. Es gibt Möglichkeiten diese per App mit direkter Anbindung an die Gesundheitsämter nachzuvollziehen. „Hierüber sollten wir schnellstmöglich sprechen“, sagt Schultheis.

„Der Stillstand muss jetzt aufhören und wir müssen lernen, mit der Pandemie jenseits des Impfortschritts leben zu können“, so sind sich Schultheis und Senghaus einig. „Kontaktbeschränkungen und Abstand ja, aber das Leben muss weiter gehen.“

Mehr Themen

Unterstützen Sie uns. JETZT MITGLIED WERDEN!