fbpx

Schutz von Risiko-Patienten in Neuss

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Die Ärztin und Stadtverordnete der FDP-Fraktion, Dr. Jana Pavlik, macht sich große Sorgen um Versorgungsstrukturen der Patienten und Menschen vor Ort. Es wird viel geredet und zerredet und die entsprechenden Hilfen und Maßnahmen sind jetzt aktuell nötig.

Vor diesem Hintergrund hat die gesundheitspolitische Sprecherin der Stadtverwaltung folgenden Fragenkatalog zukommen lassen:

  • Gibt es in Neuss ein Seniorentaxi, das zum ÖPNV-Tarif alle über 60-jährigen alleine zum Supermarkt oder zur Arztpraxis bringt?
  • Werden alle Bürger*innen über 65 Jahre kostenlos mit FFP2-Atemschutzmasken beliefert?
  • Ist sichergestellt, dass auch weitere Schutzmasken erhältlich sind, z.B. in Geschäften der Innenstadt?
  • Gibt es spezifische Regeln für medizinische Schutzmasken für finanziell schwache Haushalte?
  • Gibt es kostenlose Testungen in Altenheimen?
  • Gibt es Abmachungen mit Neusser Testlabors?
  • Wie hoch schätzt die Verwaltung die Kosten, die Neuss zu tragen hätte, um diese Maßnahmen durchzuführen?
  • Ist die Verwaltung bereit, dem Rat einen dementsprechenden Haushaltsvorschlag zu machen?

Mehr Themen

ZUR HOCHWASSER-KATASTROPHE

Die Bilder der Flutkatastrophe sind schockierend und lassen uns alle betroffen zurück. Viele Menschen haben tragische Schicksalsschläge erleiden müssen und ganz entsetzliche

Unterstützen Sie uns. JETZT MITGLIED WERDEN!